Hoabadatschi

ZUTATEN

 

500g frische Heidelbeeren

15 Eier

400g Zucker

450g Mehl (Typ 405)

50g Vanillezucker

240ml Mineralwasser

240ml Milch

1 Prise Salz

 

Puderzucker oder Zimt-Zucker zum Bestreuen

Wenn im Frühling endlich wieder die heimische Obstsaison beginnt, dann freuen wir uns vor allem auf eines: Leckere niederbayerische Spezialitäten mit frischem Obst – so wie die traditionellen Hoabadatschi oder Hoibawacka, wie sie zum Beispiel in Bodenmais genannt werden. Die Hauptdarsteller des Desserts sind dabei frische Heidelbeeren, die man ab Juni wieder ernten kann.

 

Zur Verfügung gestellt haben uns das Rezept dankenswerterweise „echt bomoas“ und das Erlebnisrestaurant Joska Glasparadies aus Bodenmais.

 

Und so geht’s: 

Eier, Zucker, Vanillezucker, Mehl und die Prise Salz zusammen mit dem Mineralwasser und der Milch zu einem Teig verrühren.

 

Dann das Reindl oder das Backblech gut einfetten und den Teig anschließend eingießen. Jetzt werden die frisch gewaschenen und gut abgetropften Heidelbeeren dicht an dicht auf dem Teig im Reindl oder auf dem Backblech verteilt.

 

Das Blech bei etwa 160 Grad in den Backofen schieben und den Teig etwa 30 bis 35 Minuten backen lassen, bis die Ränder leicht braun werden.

 

Mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren und genießen. (Nach Geschmack und Belieben kann auch Zucker oder Zimt-Zucker darüber gegeben werden.)

 

Quelle: Erlebnisrestaurant Joska Glasparadies Bodenmais und ECHT BOMOAS

Kulinarische Reise
nach Niederbayern

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus mit Unterstützung durch das Amt für Ländliche Entwicklung und den Bezirk Niederbayern.

© GENUSSREGION NIEDERBAYERN 2024  I  All Rights Reserved.